Nachrichtendetail

HomeAktuellesIGMKontakt
 



Boßeln+Kloot
Gesundheitssport
Schleuderball
Turnen
TTG Jade
Walking
 
+++ Service +++
Hallennutzungsplan
Aktuelles im Mentzhauser TV
Chronik und MTV-Lied
Satzung

 

 

 

 

Heute: Montag, 24. September 2018

Erstellt am: 10.01.2015 um 08:55 Uhr

EM-Qualifikationswerfen der Jugend

Rubrik: Boßeln / Kloot

Von: Wolfgang Böning

Mädchen Trio aus der Wesermarsch muss sich steigern

Das 3. von vier Qualifikationswerfen des Friesischen Klootschießerverbands (FKV) Richtung EM 2016 in den Niederlanden, stand für die jugendlichen Boßler/innen mit der Eisenkugel in Zetel an. Geworfen wurde auf der schmalen Fuhrenkampstraße im Wald, die manchen Friesensportler, durch den High-Light-Cup des KBV Zetel-Osterende bekannt ist. Eine gewisse Nervosität bei manchen Aktiven, jedenfalls wurde die Streuung der Wurfleistungen deutlich aufgezeigt. Nach dem letzten Werfen war das Feld der Jungen und Mädchen für diesen Durchgang auf 15 Athleten reduziert worden. Der letzte Durchgang wird am 31. Januar durchgeführt. Der Ort wurde noch nicht vom FKV Boßelwart Reiner Berends bekannt gegeben. Dieser wird bei der Tagung vom FKV Arbeitsausschuss am 13. Januar benannt. Nach dem letzten Durchgang stehen dann die 10 Jungen und Mädchen fest, die den Einstieg in die Jugendchampionstour geschafft haben. Diese beginnt im Herbst, und hier kann man das begehrte Ticket zur EM 2016 einlösen.

Vor diesem letzten Werfen haben die vier führenden Jungen, Hilko Weber, Schirumer-Leegmoor, (8 Punkte), je niedriger die Punktzahl umso besser, Fabian Schiffmann, Südarle (8) und Malte Albers, Ruttel (9) und Oliver Schmidt, Großheide (15) sowie die drei Mädchen Feenja Bohlken, Schweinebrück (11), Lea Seeberg, Rechtupsweg (16) und Anna Lena van der By, Ihlowerfehn (17) den Sprung in die Championstour geschafft. Spannung ist beim letzten Werfen sicherlich angesagt. Von Platz 9 bis 15 beträgt der Unterschied im Mädchenfeld nur 4 Zähler. Ebenso 3 Punkte von Platz 9 bis 14 bei den Jungen. Nach diesem Durchgang gab es leichte Verschiebungen in der Gesamtwertung. Konstanz wies das führende Jungen-Trio auf, die erneut die Podestplätze belegten.

Tagessieger bei dem Streckenwerfen, 1300 Meter für die Jungen, wurde Michel Albers mit 10 Wurf und 56 Meter. Der Rutteler, quasi ein Heimspiel, kennt sich auf dieser Strecke ja bestens aus. Danach folgte ein Trio mit 11 Wurf, angeführt von Fabian Schiffmann, Südarle 11/106 m, gefolgt von Hilko Weber, Schirumer-Leegmoor 11/33 m und Oliver Schmidt Großheide 11/24 m. Konstanz rief in der Mädchen-Konkurrenz erneut Feenja Bohlken, Schweinebrück, auch die Strecke vor der „Haustür“, ab. Sie imponiert bei ihren „Geschossen“ mit dem Klootschießer-Rundschlag. Beim Auftakt in Rosenberg, Rang zwei, schaffte Feenja mit 11/40 m, jetzt den Tagessieg, auf der 1100 Meter langen Strecke. Ein Trio war ihr aber dicht auf den Fersen. Angeführt von Julia Heiken, Schirumer-Leegmoor (11/32 m, sowie den beiden Werferinnen aus Rechtupsweg, Stefanie Seeberg, 11/15 m und Lea Seeberg 11/3 m. Eher durchwachsen die Wurfleistungen vom Trio aus der Wesermarsch. Mareile Folkens, Waddens 13/25 m wurde 8. Mit den Plätzen 13 und 14 mussten sich Jana Bölts, Moorriem 14/5 m und Simke Wiemer, Kreuzmoor 15/89 m, begnügen. Pech hatte die Siegerin vom letzten Werfern in Ardorf, Lene Gerjets aus Etzel. Die 13 jährige wurde krankheitsbedingt am Morgen abgemeldet, und fiel dementsprechend in der Gesamtwertung (15 Punkte dazu) auf Rang 12 zurück. Um sich für die Jugend-Championstour zu qualifizieren bedarf es für die Kreisvertreter beim letzten Werfen noch einen Ruck. Mareile Folkens (32 Punkte) ist 11. Jana Bölts (33) Platz 13 und Simke Wiemer (33) Rang 14.