Nachrichtendetail

HomeAktuellesIGMKontakt
 



Boßeln+Kloot
Gesundheitssport
Schleuderball
Turnen
TTG Jade
Walking
 
+++ Service +++
Hallennutzungsplan
Aktuelles im Mentzhauser TV
Chronik und MTV-Lied
Satzung

 

 

 

 

Heute: Dienstag, 23. Oktober 2018

Erstellt am: 04.01.2018 um 09:19 Uhr

Landespokal Achtelfinale Männer: Ergebnisse

Rubrik: Boßeln / Kloot

Von: Wolfgang Böning

Mentzhausen erreicht Viertelfinale

Neben dem Boßelspielbetrieb der Landespokal. Dieser Wettbewerb gegenüber dem Punktspielbetrieb quasi mit halber Mannschaftsstärke, bei den Männern mit einer Holz- und Gummigruppe. Der Reiz liegt darin das die klassentieferen Teams Heimrecht genießen, und somit zuhause die „Großen“ empfangen und vielleicht sogar ein Bein stellen. Bestens füllt Streek/Hohenberge, 2. Kreisliga Ammerland/Waterkant, die Außenseiterrolle aus. Der Verbandsligist Ruttel, 6 Spielklassen höher angesiedelt, wurde mit einer 0:1 Niederlage nach Hause geschickt. Noch offen ist vom Achtelfinale die Partie Zetel/Osterende gegen Bredehorn. Hier herrscht Zugzwang, denn die nächste Runde, Viertelfinale, auch für die Frauen, ist bis zum 14.1. terminiert.

 

Kreuzmoor (Landesliga) – Cleverns (LL) 6:0

 

Nach den Spohlern stellte sich ein weiterer Punktspielkonkurrent bei den Gasstgebern ein. Die stark abstiegsgefährdeten Friesländer wurden in der Vorsaison Landespokal-Vizesieger. Es entwickelte sich eine Partie die lange auf Augenhöhe verlief. Die Holz der Gastgeber hatte bei der Wende einen kleinen Vorsprung von 54 Meter und die Gummi von 2 Schoet und 20 m. Die Holz gewann mit 56 Wurf 3,061 und der Gummi mit 55 Wurf 3,040. Der Kreuzmoorer Mannschaftsführer Matthias Gerken: „ Es war der erwartet schwere Gegner, und wir freuen uns jetzt auf ein Wesermarsch-Duell, mit Abbehausen.“

 

Moorwarfen (KL N/W) – Abbehausen (Bezirksklasse) 0:5

 

Kein großer sportlicher Unterschied war anzusehen. Die Gäste bei der Wende knapp mit der Holz, 1,030 und der Gummi 149 m, vorn. Die Gastgeber holten auf und brachten mit der Holz 122 m über die Ziellinie. Abbehausen machte den Gesamterfolg mit der Gummi 5,056 perfekt.

 

Neustadtgödens (VL) - Reitland (LL) 0:9

 

In der vorigen Runde hatten die Wesermärschler mit dem knappen 1:0 Heimerfolg, den Ex-Pokalsieger Halsbek rausgeworfen. Bei der Wende schon eine kleine Vorentscheidung: Zwar führten die Hausherren mit der Holz mit 80 m, doch die Gäste mit der Gummi bereits mit 4 Schoet und 80 m in Front. Zum Schluss sprangen für die Reitlander mit der Gummi mit 43 Würfen 3,050 und der Holz mit 46 Würfen 6,024 heraus. Eine Besonderheit: Witterungsbedingt fing man 1 Stunde vor dem ursprünglich vereinbarten Termin an.

 

Roggenmoor/Klauhörn (BL) - Grabstede (LL) 0:17

 

Kein gut „Kirschen essen“ mit dem Titelverteidiger: In der letzten Runde ein 17:0 der Friesländer bei Spohle II. Nun stand eine Klatsche für die Ammerländer an. Das deutete sich nach der halben Wurfstrecke schon an. Da führten die Friesländer mit der Holz 3 Wurf und der Gummi 4 Wurf, schon sicher. Die Holz gewann mit 8,063 und die Gummi mit 9,053.

 

Rosenberg (BK) – Schweewarden (LL) 0:6

 

Schweewardens Mannschaftsführer Stefan Freese: „ Wir konnten Rosenberg nur mit Mühe in Schacht halten.“ An der Wende die Gäste mit der Holz mit 3 Schoet und der Gummi mit 1 Schoet vorn. Im Ziel der Vorsprung der Holz 5,004 und der Gummi 1,073. Im Team auch der Vater von Stefan, Horst Freese dabei. Der Senior mit 68 Jahren immer noch eine sichere Bank.

 

Altjührden/Obenstrohe (BL) – Mentzhausen (VL) 0:8

 

Die Entscheidung brachte die Holz, die 8,060 gewann. Hinzu kamen noch 80 m mit der Gummi.

 

Streek/Hohenberge (2. KL AMM/WAT) – Ruttel (VL) 1:0

 

Die Außenseiterrolle behagt. Nun schaffte man die Überraschung gegen die 6 Spielklassen höher angesiedelten Ruttelern. Erst mit dem letzten Wurf wurde die Partie entschieden, und dem entsprechend groß war der Jubelschrei. Bei der Wende noch gleichauf. Die Gäste mit der Holz 1,010 im Plus und die Hausherren legten mit der Gummi 1,080 vor. Im Ziel Ruttel mit der Holz noch mit dem kleinen Vorsprung von 23 m. Die Gastgeber machten den Erfolg mit der Gummi 1,108 perfekt. Das Überraschungsteam stellte mit der Gummi, Stefan Kahnert, Robin Tönjes, Thorsten Hellmers, Daniel Teyke und Christopher Siefken. Mit der Holz traten Hartmut zur Mühlen, Jonas Tetzlaff, Tobias Tjarks und Thore Onken an.

 

Zetel/Osterende (BL) – Bredehorn (LL) noch offen

 

Viertelfinale:

 

Abbehausen (BK) - Kreuzmoor (LL)

 

Reitland (LL) – Grabstede (LL)

 

Mentzhausen (VL) – Schweewarden (LL)

 

Streek/Hohenberge (2. KL AMM/WAT) – Sieger Zetel/Osterende (BL)/Bredehorn (LL)