Nachrichtendetail

HomeAktuellesIGMKontakt
 



 

 

 

 

Heute: Mittwoch, 17. Juli 2024

Erstellt am: 02.05.2013 um 11:38 Uhr

Beginn der Schleuderballsaison

Rubrik: Schleuderball

Von: Wolfgang Böning

Landesligameister BV Reitland der Gejagte

 

Vier Staffeln mit insgesamt 30 Mannschaften bei den Männern

 

Ester Spieltag am 3. Mai

Die Schleuderballspieler stehen in den Startlöchern. Die Saison wird für die vier Männerstaffeln am Freitag den 3. Mai angepfiffen. Die Anzahl der Teams, ist mit 30 Mannschaften, (Vorsaison 32) leicht rückläufig. Die angestrebten Achterstaffeln sind in der Landesliga und Bezirksklasse vorhanden. In der Bezirksliga und der Kreisklasse treten sieben Teams an.  fast genau konstant geblieben, allerdings nicht mit vier Achterstaffeln.   

In der Landesliga ist der Titelverteidiger BV Reitland um den Hauptfänger Hauke Freese,  einer der Leistungsträger, der Gejagte. Hier wird Torben Gertjegerdes, berufsbedingt, etwas kürzer treten. Im Hinblick Titelverteidigung: „Mal sehen“ hält sich Hauke Freese noch bedeckt. Mehrere personelle Veränderungen standen beim TuS Grabstede an. Aufgehört haben Klaus Hinrichs und Mark Töben. Passen müssen auch Dennis Popken (Studium) und Timo Petznik (Wohnortwechsel). Trotzdem dürfte die Erste der Friesländer, um Thore Fröllje ein Wort bei der Titelvergabe mitsprechen. Die „Reserve“ der Grabstede wird wohl mit einigen Aktiven aus der Dritten auflaufen. Trotz dem personellen Engpass sieht Mannschaftsführer Reent Schütte „seine“ Zweite gut genug aufgestellt für einen Platz im unteren Mittelfeld. Beim Mentzhauser TV rutscht Claas Decker in die Erste, für Hendrik Rüdebusch, der berufsbedingt eine Pause einlegt. Nach Aussage von Christian Runge wird es Umstellungen innerhalb des Mannschaftsgefüge geben. Man hofft wieder einen Platz unter den ersten Dreien. Optimistisch blickt Björn Niemeyer vom BV Grünenkamp in die Saison. Vom Nachbarn Grabstede ist Sascha Hemme hinzugestoßen und die Brüder Jens und Andreas Stindt stehen auch zur Verfügung. So will man aus dem gesicherten Mittelfeld angreifen. Personell, auch durch Schichtarbeit, nicht aus dem vollem schöpfen, wird man beim TSV Abbehausen. Björn Helmerichs glaubt das man schnell im unteren Mittelfeld abrutschen kann. Beim TV Schweiburg wird Sven Rieken nur sporadisch zur Verfügung stehen und Florian Bach hat aufgehört. Der Schweiburger Mannschaftsführer sieht sich im unteren Mittelfeld, für den sicheren Klassenerhalt wieder. Die Aufsteiger in die höchste Spielklasse haben es immer schwer. Das Gesetz der Serie, „Wiederabstieg“ wollen die Mannen um Stefan Oberländer vom SV Altenhuntorf mit dem Klassenerhalt durchbrechen. Allerdings beginnt der Neuling gleich mit dem Handikap, das aus dem Zehnerkader, drei Aktive verletzungsbedingt längerfristig ausfallen.   

Prognosen können auch schnell wieder über den Haufen geworfen werden, denn wie die Stammformationen der Teams aussehen, wird sich erst sicher nach den ersten Spieltagen sicher aufzeigen.

Die Saison 2013 dürfte auch für Überraschungen in der Bezirksliga, Bezirksklasse und Kreisklasse, gut zu sein, nach der Aussage vom Landesfachwart und Staffelleiter Ernst-Ulrich Rach. Abwarten muss man hier wie sich die jeweiligen Auf -und Absteiger zurecht finden werden. Eine Vorhersage scheint auch manchmal schwierig, im Hinblick darauf, wie groß  der Elan, das Aufstreben, von einigen Mannschaften Richtung Aufstieg ist ?

In der Bezirksliga, eine Staffeltiefer traut man dem Absteiger TV Schweewarden eine gute Rolle zu. Geheimfavoriten  sind durchaus der Mentzhauser TV II und der Neuling SV Altenhuntorf II. Eher im Mittelfeld weren der TV Neustadt und der AT Rodenkirchen erwartet, Um den Klassenerhalt kämpfen sieht man den BV Salzendeich und den Mentzhauser TV III.

Bei der Meisterschaftsfrage in der Bezirksklasse dürfte das neu formierte, verjüngte Team vom BV Waddens ein „Wörtchen mitsprechen“.  Rach: „ Im Grunde tut sich kein Team so richtig hervor“. Mit der Tendenz nach oben werden der TSV Abbehausen II, BV Reitland II und Oldenbroker TV gehandelt. Eine unberechenbare Rolle, je nach Mannschaftsaufstellung, spielte hier in der Vergangenheit immer der KBV Altjührden. Die Friesländer, Plakettenspieltag, scheinen sich in dieser Staffel wohl zu fühlen. Die personellen Sorgen, sind beim einzigen Team aus dem Landkreis Oldenburg-Land, sicherlich nicht kleiner geworden. Den Klassenerhalt streben der BV Grünenkamp II und der AT Rodenkirchen II an.

In der Kreisklasse dürfte der Absteiger BV Kreuzmoor den „Ton“ mit angeben. Gut einreihen wollen sich der SV Altenhuntorf III, SV Altenhuntorf IV, TuS Grabstede III, TV Neustadt II, TV Waddens II und der TSV Abbehausen III.

Die Spielberichte, es sind die neuen Formulare zu nutzen, sind von den Schiedsrichtern  an Ernst-Ulrich Rach, Am Tannenkamp 7, 26935 Stadland-Rodenkirchen zu senden.

Ergebnisse und Kurzinformationen von den Begegnungen sind von den Vereinen unmittelbar nach den Partien auf der Homepage Schleuderballspiel www.sip-schleuderball.de  einzugeben. Der Internetbeauftragte Michael Brückmann pflegt diesen Service. Hier können alle Infos und Ergebnisse rund um das Schleuderballspiel abgerufen werden.