Nachrichtendetail

HomeAktuellesIGMKontakt
 



Boßeln+Kloot
Gesundheitssport
Schleuderball
Turnen
TTG Jade
Walking
Wandern
 
+++ Service +++
Aktuelle Hinweise zum Corona-Virus
Beitrittserklärung
Hallennutzungsplan
Aktuelles im Mentzhauser TV
Chronik und MTV-Lied
Satzung
Jahresberichte

 

 

 

 

Heute: Friday, 24. September 2021

Erstellt am: 29.08.2021 um 09:47 Uhr

Bezirksmeisterschaften Schleuderballweitwurf

Rubrik: Schleuderball

Von: Wolfgang Böning

TSV Abbehausen mit einem Großaufgebot erfolgreich

Die Bezirksmeisterschaften im Schleuderballweitwurf  auf dem geräumigen Sportplatz in Mentzhausen. Im Corona-Jahr 2020 war es die einzige offizielle Veranstaltung für den Schleuderballsport gewesen. In Mentzhausen wurden unter der Regie vom Bezirksfachwart Peter Rach die neuen Meister 2021, auf 2 Bahnen gesucht. Alles war bestens vorbreitet, doch der Dauerregen sorgte für widrige Umstände. Die Vorrausetzungen für Topleistungen waren nicht gegeben. Erfreulich war das der Zuspruch mit  67 Sportler/innen, Vorjahr 50 Teilnehmer, wieder gestiegen ist. In der Vorsaison waren der Mentzhauser TV 21 Aktive und der TSV Abbehausen (17) gut dabei. Jetzt stellte der TSV Abbehausen (32) fast die Hälfte vom Teilnehmerfeld. Der Gastgeber Mentzhauser TV war mit 15 Sportlern am Start. Gegenüber dem Vorjahr (4) brachte der KBV Grünenkamp 13 Werfer auf die Bahn. Der TV Schweewarden war mit 4 Männern dabei. Aus Ostfriesland reisten 3 Kids vom KBV Stedesdorf an. 19 Altersklassen (weiblich/männlich) wurden angeboten. Zwei Klassen waren nicht besetzt und in 2 Altersklassen standen die neuen Bezirksmeister gleich fest. Zum zweiten Mal  wurde die Altersklasse Männer 40 Jahre und älter angeboten. Die größten Teilnehmerfelder gab es mit jeweils 8 Jungen bei der Jugend 12-13  und Jugend 6-7. Im Medaillenspiegel in der Vorsaison ein Tausch, Mentzhausen 6 Goldmedaillen, Abbehausen 5 Goldene. Jetzt machte sich die große Resonanz der Abbehauser auch sportlich erfolgreich bemerkbar. Der TSV Abbehausen (TSV) mit 6 Goldmedaillen, 4 Silber und 5 Bronze vorn. Auf zwei nun der KBV Grünenkamp (KBV) 4/5/1, gefolgt vom Mentzhauser TV (MTV) 3/4/4, KBV Stedesdorf, 3 Teilnehmer, 3 Goldmedaillen und dem TV Schweewarden 1/2/1. Die Disziplin Weitwurf Schleuderball zählt zu den leichtathletischen Wettbewerben. Die Aktiven müssen sich dafür in einem Turn- oder Sportverein einbringen. Die Erwachsenen-Klassen hätten eine bessere Resonanz verdient gehabt. In der Männer Hauptklasse und Männer 40 waren jeweils 3 Werfer dabei. Die einzige Frau, Antje Wulff, Mentzhauser TV wurde ohne Konkurrenz Bezirksmeisterin, mit 40,71 Meter mit dem 1000 Gramm schweren Ball. Bei den Männern rief Bjarn Bohlken, KBV, die Bestleistung mit 59,20 m mit dem 1500 Gramm Ball ab. Bei den Männern 40 entschieden ganz 2 Zentimeter über Gold und Silber. Neuer Bezirksmeister wurde im Schweewarder Vereinsduell Stefan Freese, 55,42 m vor Andre Bruns 55,40 m. Top war die Wurfleistung vom Junior  Thore Bruns, TSV, 59,34 m mit dem 1000 Gramm schweren Ball. Leistungsmäßig lag bei der Jugend 16-17 ein Trio gleichauf. Der Seriensieger Kevin Duhm, TSV, erstmals in dieser Altersklasse, gewann auch hier Gold mit 55,65 m vor dem Titelverteidiger Aaron Heinen, KBV, 55,29 m und Dominik Köster, KBV, 53,32 m. Eine knappe Entscheidung bei den Jungen 14-15. Es gewann Marvin Watermann, KBV, 44,16 m vor Joost Völkers, MTV, 43,13 m. In der weiblichen Jugend 12-13, 800 Gramm Ball,  Fenja Otten, KBV Stedesdorf, 33,09 m vor Finja Frels, MTV, 32,07 m. Bei der männlichen Jugend 8-9 Ballgewicht 600 Gramm, ein Zweikampf zwischen Ole Frels, 29,41 m und Jann Borchers, 28,50 m, beide MTV. Bei der weiblichen Jugend, schenkten sich Lola Pauls, 12,06 m und Mia Jüchter, 11,90 m, beide TSV, nichts. Imponierend schon die Siegesweite bei der Jugend bis 5 Jahre, durch Lev Brokmann, KBV, mit 16,15 m.